©2019 www.doblinger-home.de. Erstellt mit Wix.com

TRADITION SEIT 1696

Altes Bild.png
Scan 1_edited.jpg
IMG_1925 Kopie.jpg

Erstmals erwähnt wird das Unternehmen, das zu einem der ältesten der Stadt zählt, im Jahr 1696. Damals wurde es von der aus Italien zugewanderten Familie Mari als Geschäft für Lebzelten (eine Art Honigkuchen) und Wachswaren gegründet.

Im Jahr 1830 heiratete dann der junge Wachszieher Franz Joseph Luckner eine Erbin des angesehenen Bürgergeschlechts der Mari - von da an hieß auch das Unternehmen Wachswarenfabrik Luckner. In den Besitz der Familie Doblinger ging die Firma nach dem Ersten Weltkrieg über: Andreas Doblinger, der Urgroßvater von Brigitte Riedl, übernahm das Unternehmen, nachdem er dort Jahrzehnte lang als Wachszieher gearbeitet hatte.

Bis in die 1980er-Jahre wurde die Firma unter dem Namen C.J. Luckner als Fachgeschäft für Wachswaren aller Art weitergeführt, bis dahin stellte der ehemalige königlich-bayerische Hoflieferant selbst Wachswaren her. Traditionsgemäß liegt deshalb heute noch ein großer Schwerpunkt des Sortiments auf Kerzen - auch, wenn sich die Produktpalette ansonsten im Laufe der Jahre völlig verändert hat.